Dienstag, 23 Mai 2017
Aufstockerberatung
Aufstockerberatung

Kostenlose Beratung

Wenn der Lohn nicht zum Leben reicht – sei es für Alleinstehende oder in Partnerschaften, sei es für Familien, Alleinerziehende und Kinder – welche ergänzenden sozialen Leistungen sind grundsätzlich möglich?. Hier finden ver.di-Mitglieder Antworten auf gängige Fragen zum Thema sowie viele Tipps und Hinweise und haben die Möglichkeit, direkt online, eigene Fragen an die Experten von ver.di zu richten.


Ob Mini-Job oder Leiharbeit, ob Schein-Selbstständige oder -Werkverträge, ob Niedriglohn oder Hungerlohn: immer wieder geraten Erwerbstätige in existenzielle Nöte. Einige arbeiten kurzzeitig mal hier, mal dort. Andere haben zwar fortlaufende, aber viel zu geringe Löhne. Rund 1,5 Millionen Beschäftigte müssen ihren Lohn mit Arbeitslosengeld II (Alg II) beziehungsweise Hartz IV aufstocken.

Bei Hartz IV werden die Löhne anteilig mit dem Alg II verrechnet. Wie funktioniert das? Welches Recht, welche Bestimmungen kommen dabei zum Zuge? Was gilt beim Arbeitslosengeld I, was gilt beim Alg II?

Zu diesen Fragen kann die ver.di-Beratung für Aufstockerinnen und Aufstocker erste Antworten geben. Auch Informationen zum Zuschlag zum Kindergeld bei niedrigen Löhnen können Sie dort erhalten.



1Mit einem Klick auf diesen Link verlassen Sie das Angebot des ver.di Mitgliederservice.

Merkzettel

Ihr Merkzettel ist leer.

 

 

button banner3