logo vms web

0
 
 
Beratung – Absicherung – Sonderkonditionen 
Mitgliederservice
Image
Dienstunfähigkeitsversicherung für Beamt*innen

Finanzieller Schutz

Beamt*innen werden nicht berufsunfähig, sondern dienstunfähig, und haben daher einen speziellen Bedarf zur Absicherung der Arbeitskraft und ihres Einkommens. Eine Dienstunfähigkeitsversicherung hilft im Fall der Fälle, die verbleibende Einkommenslücke zu schließen und die finanziellen Folgen abzufedern.

Vorteil für ver.di Mitglieder:
Bis zu 5,5 % Beitragsvorteil

Beratung anfordern

Die Vorteile der DBV Dienstunfähigkeitsversicherung

  • Zahlung einer lebenslangen Rente bei Dienstunfähigkeit
  • Echte Dienstunfähigkeitsklausel: die DBV leistet schnell und unkompliziert bei Entlassung oder Versetzung in den (Vor-)Ruhestand durch den Dienstherrn aufgrund Dienstunfähigkeit
  • Verzicht auf „abstrakte Verweisung“: Du kannst nicht auf einen unzumutbaren Beruf verwiesen werden.
  • Vielfältige Anpassungsmöglichkeiten und Nachversicherungsgarantien ohne erneute Gesundheitsprüfung
  • Weltweiter Versicherungsschutz im Beruf und in der Freizeit

Beratung anfordern

In Partnerschaft mit:
ergo wortmarke rot

Vorurteile zur Dienstunfähigkeitsversicherung


Die meisten DU-Fälle passieren erst kurz vor der Rente. Es reicht also, erst dann eine DU-Versicherung abzuschließen.

Im Durchschnitt tritt eine Dienstunfähigkeit bei Frauen mit 46, bei Männern mit 48 Jahren ein, also deutlich vor der Rente. Es müssen also im Schnitt rund 20 Jahre überbrückt werden, in denen das Einkommen fehlt. Außerdem: Gerade bei Dienstanfänger*innen besteht in den ersten fünf Jahren keine staatliche Absicherung.

 


7 bis 24 Uhr
(gebührenfrei)

0800 3203207

Dein*e
DBV Berater*in
Gleich Termin vereinbaren

Unser Tipp für Dienstanfänger*innen


Du hast Dein Berufsleben gerade erst gestartet? Als Beamt*in auf Widerruf oder Beamt*in auf Probe hast Du einen ganz speziellen Bedarf, da die staatliche Absicherung erst im Laufe der Zeit greift.
Mit der Dienstanfänger*innen-Police der DBV bist Du von Anfang an abgesichert.
  • In jeder Phase der Beamtenlaufbahn den optimalen Schutz bei Dienstunfähigkeit genießen
  • Ganz nebenbei schon für die Zukunft vorsorgen

Beratung anfordern

Beispiele

Maria

Maria (35) 
Maria ist Beamtin auf Widerruf. Nach einer Corona-Erkrankung gehört sie zu den Long Covid-Patient*innen und fühlt sich zu schwach für eine Rückkehr an den Arbeitsplatz als Justiz-Vollzugbeamt*in. Das Problem: Als Beamtin auf Widerruf hat sie keine Ansprüche auf Unterhaltsbeitrag ihres Dienstherrn. Gut, dass Maria, die Dienstunfähigkeitsversicherung der DBV abgeschlossen hat. So hat sie wenigstens keine finanziellen Probleme.

Patrick

Patrick (52)
Patrick ist Beamter in der Steuerverwaltung. Zuerst erleidet er einen Hörsturz. Er fühlt sich sehr erschöpft und kraftlos. Seine Ärztin diagnostiziert: BurnOut. Wenn er nicht mehr in den Dienst zurückkehren kann, ist er auf sein Vorruhestandsgehalt angewiesen, das von der Anzahl der bis zur Dienstunfähigkeit zurückgelegten Dienstjahre abhängt. Die Dienstunfähigkeitsversicherung gleicht die finanzielle Einbuße aus.

puzzle

Main Menu