Bild ist nicht verfügbar
ÖffentlicherDienst

Öffentlich ist wesentlich. Landauf, landab, in den Kommunen und im Bund arbeiten hunderttausende Menschen, leisten ihren Dienst für die Bürgerinnen und Bürger. ver.di vertritt sie als Gewerkschaft. Der ver.di Mitgliederservice unterstützt mit seinen Angeboten in Kooperation mit ver.di Fachgruppen.

Slider

Illustration

 

Mit dem Berufsportal ÖffentlicherDienst.de – Dein Wegweiser bietet der ver.di Mitgliederservice ein Online-Portal, das junge Menschen nach Schule und Studium bei der Berufswahl unterstützt. Es finden sich umfangreiche Informationen zu den Berufen: Allein die Bundesbehörden bilden insgesamt in über 130 staatlich anerkannten Ausbildungsberufen aus. Daneben gibt es Bewerbungstrainings, Stellenanzeigen, einen umfassenden Überblick über die Zugangsvoraussetzungen, einen Film von und mit Auszubildenden im Öffentlichen Dienst.

Die Stärke dieses Portals, – und das ist der entscheidende Unterschied zu anderen Seiten,– ist die persönliche Beratung und Vernetzung. ver.di ist im Öffentlichen Dienst stark vertreten und verfügt über langjährige Kompetenz und Erfahrung. Deshalb gibt es in diesem Portal auch ganz konkrete Hilfestellung.Denn ehrenamtliche ver.di-Kolleginnen und –Kollegen beantworten auch die eigenen Fragen. Was kommt auf mich zu, wenn ich mich für einen bestimmten Beruf entscheide? Wie sehen die Eingangstests konkret aus? Wie verläuft die Ausbildung? 

Zur Webseite*

LogoViele Dienstanfänger/innen meinen, dass ihre Versorgung vom Dienstantritt an voll gesichert ist, dabei existieren gravierende Deckungslücken!  Die Dienstunfähigkeitsversicherung für Anwärter/innen bietet einen hohen Schutz, der individuell auf die persönliche Versorgungslücke abgestimmt ist.

Finanztest der Stiftung Warentest veröffentlichte in der Ausgabe 10/2011 die Ergebnisse von 52 Berufsunfähigkeitsversicherern. 11 davon haben besondere Bedingungen für Beamte/innen.

Die DBV, unser Partner im ver.di Mitgliederservice, wurde mit "SEHR GUT " beurteilt.

pdfDen ganzen Bericht als PDF1.92 MB

 

Kostenfreie Beratung, ver.di geprüft und 3 % Beitragsvorteil für ver.di Mitglieder, deren Angehörige und Lebenspartner/innen

Illustration

 

LogoSeit dem 1. Dezember 2006 besteht für ver.di Mitglieder der Bundesfachgruppe Feuerwehr eine Gruppen-Dienst-Haftpflichtversicherung.

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

es kann jeder und jedem passieren: ein schwerer Unfall oder nur ein kleines Missgeschick im Dienst, und dem Dienstherrn oder einer dritten Person entsteht ein Schaden. Dann stellt sich die Haftungsfrage. Normalerweise haftet die Dienststelle. Sie Illustrationkann jedoch bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit Regress- forderungen stellen. Solche Fälle kommen immer häufiger vor. ver.di Mitglieder profitieren im Schaden- fall von der Gruppen-Diensthaftpflichtversicherung, die von der Bundesfachgruppe Feuerwehr abgeschlossen wurde. Aufgabe dieser Diensthaftpflicht- versicherung ist es nicht nur, die Forderungen dem Grunde und der Höhe nach zu prüfen und gegebe- nenfalls Schadensersatzansprüche zu regulieren. Sie wehrt auch unberechtigte Ansprüche gegen dieBeschäftigten ab – auch vor Gericht. 

Mit kollegialen Grüßen, Arno Dick
Bundesfachgruppenleiter Feuerwehr, ver.di Bundesverwaltung Berlin

Die Gruppen-Diensthaftpflichtversicherung gilt für ver.di Mitglieder, die bei Feuerwehren im Öffentlichen Dienst, bei Feuerwehrleitstellen und Feuerwehrschulen sowie bei der feuerwehrtechnischen Aufsicht der Landkreise, Regierungsbezirke und der Länder beschäftigt sind. Träger dieser Gruppenversicherung ist das Partnerunternehmen im ver.di Mitgliederservice, die DBV Deutsche Beamten-Versicherung AG, Wiesbaden.

Die Versicherungsleistungen sind im derzeitigen Mitgliedsbeitrag enthalten, setzen aber eine satzungsgemäße Beitragszahlung voraus.

pdfFW_2016.pdf2.31 MB

 

Exklusive Leistung für ver.di Mitglieder: Ein guter Grund ver.di Mitglied zu sein oder zu werden.

Illustration
LogoEs kann jeder und jedem passieren: ein schwerer Unfall oder nur ein kleines Missgeschick im Dienst und dem Dienstherrn oder einer dritten Person entsteht ein Schaden. Dann stellt sich die Haftungsfrage. Zunächst haftet die Dienststelle. Sie kann jedoch bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit Regressforderungen stellen. Die Diensthaftpflichtversicherung prüft und wehrt unberechtigte Ansprüche ab – auch vor Gericht. Sind sie begründet, tritt sie mit Ersatzleistungen ein.


Liebe Kolleginnen und Kollegen,
schnell kann es passieren, ein Moment der Unaufmerksamkeit während des Dienstes und die Horrorvorstellung besonders der neuen Kolleginnen und Kollegen im Justizvollzugsdienst kann wahr werden: der Dienstschlüssel ist weg!

IllustrationNormalerweise haftet die Dienststelle. Sie kann jedoch bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit Regressforderungen stellen. Auch wenn sich der Regressanspruch als nicht gerechtfertigt herausstellt, gibt es zunächst viel Ärger.

ver.di Mitglieder profitieren im Schadensfall von der Gruppen-Diensthaftpflichtversicherung mit Schlüsselrisiko, die von der Bundesfachkommission Justizvollzug abgeschlossen wurde. Mit ihr werden Forderungen dem Grunde und der Höhe nach geprüft, ggf. Schadensersatzansprüche reguliert und sie wehrt auch unberechtigte Ansprüche gegen die Beschäftigten ab – auch vor Gericht.

Mit kollegialen Grüßen, Nils Kammradt,
ver.di Bundesbeamtensekretär

Anspruch:
Die Gruppen-Diensthaftpflichtversicherung gilt für ver.di-Mitglieder, die im Justizvollzug beschäftigt sind.

Voraussetzung:
Mitglieder, die ihre Gewerkschaftsbeiträge gemäß der Satzung bezahlt und den Schaden nicht vorsätzlich verursacht haben, können alle Versicherungsleistungen in Anspruch nehmen.

Versicherungsträger:
Träger dieser Gruppenversicherung ist das Partnerunternehmen im ver.di Mitgliederservice, die DBV Deutsche Beamtenversicherung, Zweigniederlassung
der AXA Versicherung AG, eine Marke der AXA Gruppe – 

Versicherungsscheinnummer:
60240369146/1P.

Leistungen:
Versicherungssumme:

- für Personen- und Sachschäden pauschal bis 10.000.000 Euro

Mitversichert gilt:
- Abhandenkommen von persönlichen Ausrüstungsgegenständen bis 5.000 Euro

- Abhandenkommen von beruflichen/ dienstlichen Schlüsseln/Code-Cards bis 50.000 Euro

 

Gruppen-Diensthaftpflicht Justizvollzug mit Schlüsselrisiko: Mehr Sicherheit bei der Arbeit und noch ein guter Grund, ver.di Mitglied zu sein.

Im Schadensfall wenden sich Mitglieder an den Online Schadenservice unter: DBV.de*

Die App von Justizvollzug ist da!

Justiz

 

 

Illustration

Ich glaube, dass im Öffentlichen Dienst mehr Wert auf die Ausbildung gelegt wird. 
Umut Sahin, Auszubildender als Gärtner in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Illustration

 

 

 

IllustrationEs ist gut, was ich mache. Es hat einen Sinn und das ist für mich ein Mehrwert, warum ich den Beruf des Feuerwehrmannes ausüben möchte.
Martin Zawodzinkski, Brandmeisteranwärter

Illustration

 

 

 

IllustrationMir gefällt an der Ausbildung zu meinem Beruf, dass wir sowohl im Innendienst als auch im Außendienst tätig sind. Damit habe ich einen abwechslungsreichen Job.
Seda Özkan, Auszubildende als Vermessungstechnikerin

Illustration

 

Film starten

LogoDienstanfänger/innen bei der Berufsfeuerwehr sind Sie bei Unfällen durch die Unfallfürsorge, die ihnen ihr Dienstherr gewährt, nur teilweise versichert. In ihrer Freizeit – wenn die meisten Unfälle passieren – haben sie keinen Versicherungsschutz. 

Dienstanfänger/innen der Berufsfeuerwehr haben  jetzt die Möglichkeit, eine umfassende Vorsorge zu treffen und sich und ihre Familie zu schützen: mit 'Unfall komfort'. Er bietet einen hervorragenden Versicherungsschutz – und das weltweit und rund um die Uhr: in der Freizeit, beim täglichen Dienst und auch auf Dienstreisen.

 

Preisvorteil von bis zu 40% für ver.di Mitglieder bei Neuabschluss von 'Unfall komfort'

 

Leistungsbeispiele von 'Unfall komfort':

  • Schutz vor den finanziellen Folgen gesundheitlicher Schäden durch
    – Vergiftungen infolge der Einnahme von Nahrungsmitteln
    – Vergiftungen durch Gase oder Dämpfe
    – tauchtypische Krankheiten
    – FSME/Borreliose, Malaria u. v. m.
    – Schutzimpfungen gegen versicherte Infektionen, z. B. Kinderlähmung, Röteln, Malaria
  • Versicherungsschutz bei Knochenbrüchen infolge von Eigenbewegungen
  • Reha-Management für eine möglichst schnelle Rückkehr in Ihr gewohntes Leben
  • beitragsfreier Vorsorgeschutz für Neugeborene
  • Ab einer Invalidität von 50 %  wird  eine lebenslange monatliche Unfall-Rente in der vereinbarten Höhe gezahlt. Ab einer Invalidität von 75 % wird die Unfall-Rente verdoppelt.
  • Im Falle einer ärztlich festgestellten Invalidität aufgrund eines Unfalls, auch bei unfallbedingtem Verlust der Stimme, wird  eine einmalige Invaliditätsleistung in der vereinbarten Höhe gezahlt.
  • Und weil wir von unserem Produkt so überzeugt sind, habt Ihr ein monatliches Kündigungsrecht.


Ein Beispiel für die Versicherungssummen:

lebenslange monatliche
verbesserte Unfall-Rente

– ab 50 % bis 74 % Invalidität
– ab 75 % bis 100 % Invalidität


500 EUR
1.000 EUR
einmalige Kapitalleistung
mit Progression 600 %

– Versicherungssumme
– Leistung bei 100 % Invalidität


50.000 EUR
300.000 EUR
Todesfallleistung 5.000 EUR
erweitertes Unfall-Krankenhaustagegeld
10 EUR
beitragsfrei versichert Kostenübernahme insgesamt bis
– für Reha-Management
– für Assistance-Leistungen wie z.B. Such-, Bergungs- oder Rettungsdienste
– für kosmetische Operationen
50.000 EUR



 
Der monatliche Beitrag für diese
Leistungen beträgt als ver.di Mitglied
lediglich 13,20 Euro.

 Illustration


LogoDer Status als Beamtenanwärter/in ist kein Rundum-Sorglos-Paket! Sie haben einen besonderen sozialen Absicherungsbedarf beim Kranken- und Unfallversicherungsschutz sowie beim Dienstunfähigkeitsrisiko und beim Haftungsrisiko im privaten und dienstlichen Bereich.

>Beamtenanwärter/innen müssen vorsorgen: Deshalb haben der ver.di Mitgliederservice, das ver.di Bundessekretariat für Beamtinnen und Beamte und die DBV, der Spezialversicherer für den Öffentlichen Dienst diese Angebote entwickelt.

 

Rundumschutz aus einer Hand

  • Private Krankenversicherung
    Leistungsstarker und preiswerter Schutz
  • Absicherung bei Dienstunfähigkeit
    Da bis zur Verbeamtung auf Lebenszeit in der Regel keine gesetzlichen Versorgungsansprüche bestehen, benötigen Dienstanfänger/innen einen besonders hohen Versicherungsschutz. Auf Wunsch kann Teildienstunfähigkeit mit abgesichert werden. Mit unserem Partnerunternehmen DBV Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung AG kombinieren wir eine Einkommensabsicherung bei Dienstunfähigkeit mit einer Altersvorsorge zu einem besonders günstigen Preis.
  • Zusatzvorteil Kombination: Der Einstieg in die zusätzliche Altersvorsorge erfolgt zum halben Preis: In den ersten fünf Versicherungsjahrenzahlen Dienstanfänger/innen für die zusätzliche Rente nur 50 % des Beitrages. Aber bei vollem Versicherungsschutz.
  • Unfallversicherung
    Mit der Unfallversicherung unseres Partnerunternehmens sorgt ihr umfassend vor und schützt euch und eure Familie vor wirtschaftlichen Schwierigkeiten.
  • Dienstliche Haftpflichtversicherung

 

Kostenfreie Beratung, ver.di geprüft und 3 % Beitragsvorteil für ver.di Mitglieder, deren Angehörige und Lebenspartner/innen

DBVSicher ist sicher! Richter/innen oder Staatsanwälte/innen benötigen für ihr berufliches Haftungsrisiko eine Versicherung, die sie vor den finanziellen Folgen des Haftungsrisikos für falsche Diensthandlungen schützt. Eine wichtige Komponente ist die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung.

 

Kostenfreie Beratung, ver.di geprüft und 3 % Beitragsvorteil für ver.di Mitglieder, deren Angehörige und Lebenspartner/innen

Merkzettel

Der Merkzettel ist zur Zeit noch leer.

Newsletter


E-Mail-Adresse *
 
Gewünschte Aktion
 Anmelden    Abmelden
 

Vor Ort

Kompetente persönliche Ansprechpartner/innen in den Regionen.

Gestern. Heute. Morgen. Die Rente muss reichen

Kampagnenbanner verdiMS01

mis2

Please publish modules in offcanvas position.